Ganztagsplan 1. Halbjahr 2019/20

Inhaltsstoffe und Rezepturen der Menüs

Rezeptur und Inhaltsstoffe der Menues.pdf (11,9 MiB)

Die Ganztagsschule

Seit dem Schuljahr 2009/2010 bieten wir im Rahmen der Offenen Ganztagsschule montags, mittwochs und donnerstags bis jeweils 15.45 Uhr verschiedene Nachmittagsangebote inklusive Mittagessen an.

 

Die Teilnahme an den Ganztagsangeboten ist grundsätzlich freiwillig und kostenfrei. Die Schüler können sich freiwillig für einzelne Angebote entscheiden.

Im Anschluss an den regulären Unterricht können die Kinder das Mittagessen einnehmen und danach die Hausaufgaben unter Aufsicht erledigen. Die anschließenden Angebote werden von schulischen sowie außerschulischen Partnern durchgeführt.
Die Anzahl der von Ihnen gewählten Angebote ist frei wählbar. 
Die Anmeldungen hierzu finden immer zu Beginn eines Schulhalbjahres statt. Sie erhalten dazu schriftlich Informationen mit den verschiedenen Wahlmöglichkeiten. Die Anmeldungen gelten dann verbindlich für das gesamte Halbjahr.

 

Das Mittagessen kann in der Schule eingenommen werden. Das Essen besteht immer aus Gemüse, einer Beilage, Fisch oder Fleisch. Zudem gibt es einen Nachtisch und ein Getränk.  Die Kosten belaufen sich auf 3,30€  pro Tag/Mahlzeit.

Die Bezahlung des Mittagessens nimmt die Schule entgegen.

 

Kurzfristige Abmeldungen (z. B. wegen Krankheit) sind morgens bis 9.00 Uhr ausschließlich bei der Schule möglich. Eine Betreuung während des Essens findet durch das Personal des Ganztagsbereiches statt.

 

Pädagogisches Konzept “Offene Ganztagsschule“

Eine Offene Ganztagsschule unterscheidet sich auf den ersten Blick organisatorisch von der bekannten Halbtagsschule durch das Unterricht ergänzende Angebot am Nachmittag.

 

Die Gesamtkonferenz der Grundschule Kluse hat sich daher für die Einführung einer Offenen Ganztagsschule ausgesprochen (siehe Anlage 4). Der Schulelternrat hat durch sein einstimmig positives Votum deutlich gemacht, dass diese Veränderung der Schulstruktur von den Eltern mitgetragen und befürwortet wird (siehe Anlage ). Eine Befragung von Eltern und Schülern unserer Schule hat ergeben, dass eine Offene Ganztagsbetreuung erwünscht ist.

 

Bei allen Überlegungen zur Einführung einer Offenen Ganztagsschule geht es dem Kollegium nicht um Aufbewahrung der Schülerinnen und Schüler am Nachmittag, sondern um eine sinnvolle, pädagogisch durchdachte Ergänzung des Vormittagsangebotes, um eine Ergänzung des schulischen Angebotes und ein umfassendes Freizeitangebot für unsere Schülerinnen und Schüler.

In einer Offenen Ganztagsschule muss deshalb ein Schulklima entwickelt und gestaltet werden, in dem auch die emotionalen Lebensbedürfnisse des Einzelnen berücksichtigt werden.

Eine schülergerecht gestaltete Ganztagsschule hat die Chance, den Kindern Erfahrungsmöglichkeiten eines natürlichen Spielraumes zu bieten. Durch eine Ganztagsschule können Schülerinnen und Schüler in den gemeinsamen Lebens- und Lernprozessen Sozialisationserfahrungen machen, die ihnen zur „Selbstfindung“ sowie zur „Ausbildung von Ich-Identität“ helfen.

 

 

Daher orientiert sich unser Konzept an mehreren Schwerpunkten:

Für alle Klassenstufen ist die Vermittlung von Teamfähigkeit, Methoden- und Sozialkompetenz grundlegend wichtig.

 

Für die Klassen 1-4 (GS) wird besonderer Wert gelegt auf:

  • Das Erlernen der basalen Kulturtechniken (Lesen, Schreiben, Rechnen)
  • Erziehung zur Selbstständigkeit
  • Umgang mit den neuen Medien
  • Stärkung der sozialen Kompetenzen